Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Preise gingen an das Antonia-Werr-Zentrum

Schülerzeitung „LUIse“ räumt ab

München / St. Ludwig. Schülerzeitung „LUIse“ der Von-Pelkhoven-Schule mehrfach ausgezeichnet.

Lehrerin Ulrike Husterer und das Redaktionsteam ihrer 8. Klasse haben sich reingekniet. Die zweite Ausgabe der Schülerzeitung LUIse, der Name ist eine Anspielung auf den Standort der Schule im unterfränkischen St. Ludwig, ist ein wahrer Volltreffer. In der Ausgabe geht es unter anderem um das Thema Mobbing. Beim pädagogischen Fachverlag Persen, der regelmäßig Schülerzeitungen unter die Lupe nimmt, bekam die Ausgabe aus dem Antonia-Werr-Zentrum bereits im April 2017 eine Prämie von 500 Euro zugesprochen. Das teilte nun das Antonia-Werr-Zentrum, eine Eichrichtung der Oberzeller Franziskanerinnen in einer Presseerklärung mit.

Anfang Juli erreichte die Schülerinnen die Nachricht aus München, dass ihre LUIse auch einen Preis bei „Bayerns beste Blattmacher“ erhalten werde. Am 24. Juli nahmen Schulleiter Norbert Schneider, Klassenleiterin Ulrike Husterer und Schülerinnen des Redaktionsteams den Preis im Hochhaus der Süddeutschen Zeitung in München aus der Hand von Redakteur Sebastian Beck entgegen. Der Preis wurde von Kultusministerium und SZ ausgelobt und heuer zum zwölften Mal vergeben.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung